Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen

Mit Protestaktionen gegen die Ungerechtigkeit im Welthandel Anfang der 1970er Jahre fing alles an. Seit dem Verkauf des ersten fair gehandelten Kaffees 1973 hat sich viel getan. Heutzutage gibt es über 800 Weltläden in Deutschland – und auch in vielen anderen europäischen Ländern und in verschiedenen weiteren Läden finden sich fair gehandelte Produkte.

Fairen Kaffee, faire Textilien, fairer Kakao – das gibt es schon lange für uns Konsumen- ten. Aber was ist mit Computermäusen oder Smartphones? Wie steht es da um faire Produktionspreise, Nachhaltigkeit, Ökologie und die Einhaltung der Menschenrechte im Produktionsprozess?

Eine Verantsaltung in der Reihe "faiRTrade Programm".