Pidecafé - Reutlinger Stadtkaffee

Reutlinger Stadtkaffee PidecafePidecafé öko ist fair gehandelter, im peruanischen Hochland angebauter Öko-Kaffee, der in Baden-Württemberg seit 1995 in vielen Weltläden als Agenda-Kaffee oder Städtekaffee angeboten wird.

Ab 1998 wurde Pidecafé im Weltladen Reutlingen mit dem Label "Reutlinger Projektkaffee" verkauft.
Hier finden Sie einen Bericht über das 10jährige Jubiläum, das Weltladen und Eine Welt Verein Reutlingen am 26.09.2008, dem "Tag des Kaffees", in der Citykirche feierten.
Augusto Aponte, Direktor von Pidecafé Peru, berichtete über die Entwicklung des Projekts.

Seit März 2013 wird Pidecafé als offizieller Reutlinger Stadtkaffee mit neuer Verpackung und neuem Label verkauft.

PIDECAFE - Programma Integral para el Desarrollo del Café - Programm zur Integrierten Entwicklung des Kaffeeanbaus - ist auch der (frühere) Name einer Beratungsorganisation in Piura, einer Region im Norden Perus. 1992 wurde PIDECAFE vom Tübinger Entwicklungshelfer Dr. Rudolf Schwarz zusammen mit peruanischen Agraringenieuren gegründet. Ihr Ziel war, durch Technisierung des Kaffeeanbaus, Schulung der Kaffeebauern und Vermarktung des Kaffees über den Fairen Handel die Lebensbedingungen der Kaffee-Kleinbauernfamilien zu verbessern und die Landflucht einzudämmen. Gleichzeitig wurden Mischkulturen und Gemüsegärten angelegt, um die Ernährung zu sichern und gesünder und abwechslungsreicher zu machen. Die Bauern organisierten im neu gegründeten Kaffeebauern-Verband CEPICAFE, um die Vermarktung ihres Kaffees zu verbessern.

Unterstützt wurde und wird Pidecafe durch Aktionsgruppen und Weltläden in Baden-Württemberg, die den Kaffee mit eigenem Label verkaufen und das Projekt mit Spenden finanzieren. Import, Röstung, Verpackung und Vertrieb erfolgt über die GEPA.

Heute gehören 8.000 Kaffee-Kleinbauern und ihre Familien zu CEPICAFE, mit steigender Tendenz. Ihr Pidecafe wird nach Europa, Amerika und Neuseeland exportiert. Außer Kaffee werden Kakao, Rohrzucker und Mangos vermarktet, weitere Anbaugebiete und Märkte erschlossen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pidecafe.de.

Tellerrandblick:

Globale Ausbeutung stoppen - Unternehmen in die Pflicht nehmen!

Unterstützen Sie den Appell von Oxfam!

Weiterlesen ...