Die faiRTrade Stadt Reutlingen hat nun auch einen Stadtkaffee: Seit März 2013 wird Pidecafé als Reutlinger Stadtkaffee verkauft. Der Weltladen Reutlingen stellte den Kaffee zusammen mit der Tourist Information am 9.3.2013 auf dem Marktplatz vor.

Stadtkaffee Vorstellung

Schirmherrin OB Barbara Bosch schreibt dazu in ihrem Grußwort, dass die Stadt gerne dieses und viele weitere Projekte unterstützt, gemeinsam mit anderen Institutionen, Unternehmen, Schulen, Vereinen und Reutlinger Bürgern, die bewusst fair gehandelte Produkte einkaufen und verbrauchen.

Seit 1995 wurde der öko-faire Pidecafe aus Peru im Weltladen Reutlingen als "Reutlinger Projektkaffee" verkauft. Aus dem Projekt ist längst eine eigenständige Organisation geworden, die rund 8.000 Kaffee-Kleinbauernfamilien ernährt und ein gesünderes Leben, Bildung und sicheres Einkommen ermöglicht. Die Kaffeebohnen werden von der GEPA importiert und über ca. 60 Weltläden, Aktionsgruppen und Vereine in ganz Baden-Württemberg verkauft. Die Verpackung lässt Platz für ein eigenes Label, so dass der Kaffee als Stadt-, Agenda-, Partnerschafts- oder Firmenkaffee angeboten werden kann.

Pidecafe alte Verpackung Vorher Reutlinger Projektkaffee (links)
Seit März 2013: Reutlinger Stadtkaffee in neuer Verpackung und mit neuem Label (rechts)
 Reutlinger Stadtkaffee

Die Reutlinger können "ihren" Kaffee u.a. im Weltladen Reutlingen, bei der Tourist Information am Marktplatz und in der Aral-Tankstelle Pfullingen kaufen. Der 100%ige Arabica aus dem peruanischen Hochland ist gemahlen und als Bohne erhältlich. Im Stehcafé des Weltladens und in der VIP-Lounge im Kreuzeichestadion der Stadt Reutlingen wird Pidecafe ausgeschenkt.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website www.pidecafe.de

Tellerrandblick:

Globale Ausbeutung stoppen - Unternehmen in die Pflicht nehmen!

Unterstützen Sie den Appell von Oxfam!

Weiterlesen ...